Weitere Ratgeber

Lesenswert zum Thema

  • Umfangreiches Lexikon über Vornamen, deren Herkunft und Bedeutung.

Shopping-Tipps

Kunsfasern in Babykleidung - ein Überblick

Bei aller Naturverbundenheit - Neben Naturmaterialien wie Wolle, Baumwolle oder Seide haben auch Kunstfasern in Babykleidung durchaus ihre Berechtigung. Und Fleece und Nicki hört sich auch gleich viel freundlicher an als Polyamid und Polyester...

Kunstfasern

Auch in Babykleidung haben Kunstfasern (wie hier Fleece) durchaus ihre Berechtigung.

Babykleidung ist niedlich, weich und warm aber vor allem soll sie praktisch sein. Sie muss einiges aushalten, wie zum Beispiel häufiges Waschen, Krabbeln und die ersten Gehversuche. Naturfasern bieten Vorteile wie Hautfreundlichkeit, doch meistens werden sie mit Kunstfasern gemischt, um die einzelnen Vorteile zu kombinieren und die Kleidung langlebiger zu machen. Die am häufigsten in Babykleidung eingesetzten Kunstfasern sind:

  • Polyester (Grundfaser für Fleece)
  • Polyamid (im Handel eher bekannt als Nylon)
  • Polyurethan (wird verwendet zur Herstellung von Elasthan)
  • Viskose (Kunstseide aus Zellulose wie z. B. Holz)


Aus Ihnen werden dann Kunstfaserstoffe wie Fleece, Nylon, Elasthan und Kunstseide hergestellt. Die einzelnen Stoffe unterscheiden sich stärker in ihren Eigenschaften, als die natürlichen Fasern. Sie finden daher auch sehr verschiedene Einsatzgebiete.

Fleece - Kuschelig, aber nicht winddicht

Fleece ist sehr leicht und hält die Wärme dennoch besonders effektiv am Körper. Trotz der sehr weichen Struktur ist er sehr widerstandsfähig und braucht normalerweise nicht gebügelt werden. Dank der imprägnierten Oberfläche ist Fleece wasserabweisend (nicht wasserdicht) und trocknet sehr schnell. Für Allergiker ist dieser Stoff besonders geeignet, da er nicht durch tierische Rückstände belastet und auf der Haut sehr angenehm zu tragen ist. Von Nachteil ist allerdings seine starke Durchlässigkeit bei Wind und Wasser sowie die häufige elektrostatische Aufladung des Trägers. Im Gegensatz zu den Naturfasern ist er auch sehr empfindlich gegen Hitze und Feuer. Verwendet wird Fleece häufig für Hosen und Pullover. Weitere Infos zum Material Fleece finden Sie hier.

Nylon - Nicht nur für Strumpfhosen

Nylon ist eher bekannt von Strumpfhosen. Er kann sehr dünn verarbeitet sein und trotzdem enorm strapazierfähig. In Kinderkleidung wird Nylon oft für Jacken und anderer Outdoor-Bekleidung verwendet. Auch als Obermaterial für Fuß- und Wagensäcke wird oft Nylon eingesetzt. Er trocknet sehr schnell kann aber dementsprechend nur wenig Feuchtigkeit aufnehmen. (Fühlt sich schnell nass an.) Gegenüber Hitze reagiert ebenfalls sehr empfindlich, weshalb man beim Bügeln und Waschen immer auf die Temperatur achten sollte.

Elasthan - der Name ist Programm

Elasthan ist die elastischste Kunstfaser und wird aus Polyurethan hergestellt. Kleidung mit Elasthananteil lässt sich dehnen wie ein Gummiband. Sogar extreme Dehnung von bis zur 7fachen Länge übersteht er ohne Weiteres und zieht sich danach wieder auf seine ursprüngliche Länge zusammen. Am häufigsten wird Elasthan in Kombination mit anderen Stoffen verwendet, um zum Beispiel Stretchstoffe herzustellen. Wie auch die anderen Kunstfasern ist Elasthan Hitze gegenüber empfindlich, ansonsten ist er sehr pflegeleicht.

Kunstseide - Schummeln erwünscht!

Kunstseide ist die am häufigsten verwendete Seide. Sie ist in der Herstellung günstiger, weist aber dennoch die Vorteile der Seide auf. Im Gegensatz zu den anderen Kunstfasern ist Viskose eine Chemiefaser aus natürlichen Polymeren. Ihre Zusammensetzung ist reine Zellulose, ein natürlicher Stoff, der hauptsächlich aus Holz gewonnen wird. Sie weist daher vergleichbar gute Trage-Eigenschaften wie die pflanzlichen Naturfasern auf. Viskose ist sehr angenehm auf der Haut und nimmt viel Feuchtigkeit auf. Leider ist Viskose nicht besonders strapazierfähig. Vor allem im nassen Zustand ist der Stoff sehr empfindlich, was die Pflege relativ aufwendig macht. Er hält auch nicht besonders warm. Verwendet wird Viskose oft für sommerliche Kleidung wegen der fließenden und geschmeidigen Eigenschaften.

Alles zusammen

Eine Kombination der einzelnen Fasern macht Sinn und wird oft in Verbindung mit Baumwolle bei Kinderkleidung verwendet. So wird das Kleidungsstück, elastischer, widerstandsfähiger, leichter und dennoch pflegeleicht und warm.

Ihre Erfahrungen zu Kunstfasern in Babybekleidung

Caudia Nogbert (http://artinmybeer.com/lucky-nugget-bewertung.html) am 16.09.11: Meine Erfahrungen der beschriebenen Stoffe als Mutter!
Meine zwei Kinder sind mit Fleece aufgewachsen.Warum ich gerade ueber Fleece dieses Thema hochbringe,weil ich moechte eine kurze Geschichte erzaehlen.Am Anfang wo man das Produkt Fleece dem Verbraucher herausstellte,hatten viele Muetter Angst es fuer Ihre Babies anzuverwenden,weil es auch natuerlich aus Kunstfasern hergestellt ist.Die waren nur im Zweifel und sagten,es ist sehr schlecht und ungeeignet fuer unsere Babies.Das Stoff atmet ja ueberhaupt nicht.Das stimmt,aber fuer den Winter ist dieser Stoff doch sehr geeignet und erstens probierte ich es selber aus bevor ich es fuer meine Kinder anverwendete.Leicht zu waschen und zu pflegen,kuschelig,waermend,braucht man nicht buegeln,wiegt fast ueberhaupt nichts,unallergisch.(obwohl ich auch einen Artikel darueber gelesen habe,das Fleece aus Flaschen und Gas hergestellt werden)trotz dieser Information nahm es niemals Schaeden bei meinen Kindern oder mir selber auf.Ich wuerde ja niemals meine Kinder gefaehrden!Also fuer mehrere Muetter als Tip:man kann Fleece ohne Angst und Zweifel fuer kleine Babies schon verwenden!

Ihre URL (optional):

Ihr Benutzername:

Titel Ihres Beitrags:

Ihr Kommentar:
(kein HTML!)