Weitere Ratgeber

Lesenswert zum Thema

  • Umfangreiches Lexikon über Vornamen, deren Herkunft und Bedeutung.

Shopping-Tipps

Baby Hochstühle – so sitzt ihr Kind sicher!

Babyhochstuhl

In einem Babyhochstuhl sitzt Ihr Baby beim Essen sicher und bequem

Sobald Ihr Baby sitzen kann, werden Sie (und Ihr Baby) auf den Komfort eines Babyhochstuhles nicht mehr verzichten wollen. Ganz abgesehen von der Sicherheit können die kleinen Löffelakrobaten - ausgerüstet mit Lätzchen - unbeschwert auf kulinarische Entdeckungsreise gehen, ohne dass die Kleidung darunter leidet.

Im Babyhochstuhl an den Tisch

Sobald ein Baby frei sitzen kann, sollte man es zu Essenzeiten mit an den Tisch setzen. Nicht nur das Baby ist stolz, nun zu den Großen zu gehören, sondern es tut auch seiner Entwicklung gut, näher am Familiengeschehen zu sein. Damit das Baby auch sicher sitzt, braucht es einen speziellen Hochstuhl, dass es vor dem Herausfallen bewahrt. Baby Hochstühle gehören somit zur Erstausstattung eines Kindes und hier sollte nicht am falschen Ende gespart werden. Im Handel sind Hochstühle erhältlich, die aus einem kleinen Tisch und einen Stuhl bestehen. Diese können entweder einzeln als Spieltisch genutzt werden oder zusammengestellt als Hochstuhl. Andere Hochstühle wachsen mit den Kindern mit. Bei Ihnen kann der Sicherheitsbügel demontiert werden, sobald das Kind älter ist und sicher sitzen kann. Sobald das Kind in einem Alter kommt, in dem es klettern kann, sollte man es erst recht nicht aus den Augen lassen. Die Sturzgefahr aus dem Hochstuhl ist gerade bei einjährigen Kindern und älter am höchsten.

Sicherheit rund um den Hochstuhl

Natürlich möchte man nicht über Unfälle im Kindesalter nachdenken, denn alle Eltern wünschen sich, dass ihr Kind gesund aufwächst. Dennoch bedarf es einige Sicherheitsmaßnahmen, damit das Kind nicht in Gefahr gerät. Dazu zählen die üblichen Kindersicherungen für Steckdosen, Treppenstufen, Herd und Türen, aber man sollte sich auch schon sehr früh über eine Unfallversicherung für das Kind Gedanken machen. Unfälle können passieren, auch wenn man als Mutter oder Vater noch so aufpasst. Ob beim Spielen im Freien, später beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten. Kinder sind am häufigsten von Unfällen betroffen und hin und wieder hat ein solcher Unfall unvorhersehbare Folgen. Statistiken belegen, dass 80% aller Unfälle Kindern passieren, 60% aller Unfälle in den eigenen vier Wänden. Mit einer Unfallversicherung für Kinder ist auch direkt eine Berufsunfähigkeit eingeschlossen, sollte es durch einen Unfall körperlich eingeschränkt sein. Eltern können somit eine gute Vorsorge treffen und das in der Regel für nur ein paar Euro im Monat.