Weitere Ratgeber

Lesenswert zum Thema

  • Umfangreiches Lexikon über Vornamen, deren Herkunft und Bedeutung.

Shopping-Tipps

Schwimmwindel, Badehose & Co

Badekleidung für Babies

Planschen ist das Größte für die Kleinsten: Mit der richtigen Kleidung, Schwimmwindel & Co ist's auch für Mama und Papa stressfrei.

Schon Babies und Kleinkinder lieben es, im Wasser zu planschen - vielleicht, weil die positiven Erinnerungen an ein neunmonatiges Wasserbad noch so frisch sind...

Viele Kinder lieben es, im Wasser zu planschen und zu tollen. Auch für die Kleinsten ist es eine angenehme Erfahrung, denn es erinnert den Säugling an das wohlige Gefühl bei Mama im Bauch. Doch was soll man den Kleinen dafür anziehen? Es gibt eine Reihe von Badekleidung für Kinder und Babys.

Normale Badeanzüge und Hosen

Bereits ab Größe 62 kann man niedliche Badeanzüge oder Schwimmhosen in verschiedenen Ausführungen bekommen. Sie sind aus denselben Materialien wie die Bademode der Erwachsenen. Wer sich für ein solches Modell entscheidet, sollte allerdings nie eine sogenannte Badewindel vergessen. Auf den ersten Blick wirken Sie wie normale Windeln, jedoch unterscheiden sie sich erheblich in ihrer Textur von den einfachen Windeln. Sie lassen sich wie Höschen hochziehen und sind nach dem Gebrauch an den Seitennähten leicht aufzureißen. Ihre textilähnliche weiche Oberfläche ist für das Kind angenehm zu tragen und sie quillen im Wasser nicht auf. So hat man zumindest einen gewissen Schutz vor unangenehmen Überraschungen im Schwimmbadbecken.

Ähnlich vom Konzept sind die Badewindelhöschen. Bei Ihnen ist die Schwimmwindel quasi integriert. Von außen wirken sie wie eine normale Schwimmhose. In diese Art von Badehose ist eine sogenannte Hygienefolie eingearbeitet, die größere Verschmutzungen einbehält wie eine Windel. Wichtig bei diesen Hosen ist, sie vor Gebrauch durchzuwaschen, um eine Hautirritation der Kleinen zu vermeiden.

Wer mehr auf den optimalen Sonnenschutz achtet, dem ist ein Overall oder auch geteiltes Shirt/Hose Modell anzuraten. Diese Modelle haben den klaren Vorteil, dass Oberkörper und Schultern von dem Badeanzug bedeckt sind und so die Chance auf einen Sonnenbrand gesenkt werden. Sie sehen einem kurzärmligen, knielangen Taucheranzug ähnlich und sind als Einteiler oder Zweiteiler bereits ab Größe 68 erhältlich. Wirklich sinnvoll sind sie jedoch eher für bereits agilere Kinder, welche eine längere Zeit am stück im Wasser sind und damit auch der Sonne ausgesetzt. Besonderen Schutz bieten dann die UV-Ausführungen, welche aus einem UV-Strahlen abweisenden Stoff bestehen und einen Schutz von Faktor 50+ garantieren. Sie halten bis zu 98% der schädlichen UV-Strahlen ab. Mehr Infos zu Babykleidung am Strand gibt's in der Rubrik Themen.

Die letzte Variante sind die Swimmhelpersuits. Das sind Kleidungsstücke, welche Schwimmhilfen integriert haben. Die einfachste Ausführung ist die bekannte Schwimmweste. Hochwertige Westen sind aus Neopren, sehr leicht und mit abnehmbaren Schwimmer. Das Kind wird durch die Weste immer über Wasser gehalten, gibt ihm Sicherheit und ist dabei angenehm zu tragen. Eine etwas einfachere Variante ist der Schwimmanzug mit integrierten Schwimmern, die in Stofftaschen in Bauchhöhe eingenäht sind. Auch sie halten das Kind immer über Wasser in der richtigen Position und ermöglichen einen Vertrauensaufbau zu den eigenen Schwimmfähigkeiten.

Ein Muss für alle kleinen Schwimmer ist die Kopfbedeckung, welche gerne vergessen wird.

Beim Kauf sollte man vor allem auf die Größe achten und nicht auf Gewichtsangaben. Viele Kinder entsprechen nicht den Normen und sind sehr lang oder vielleicht auch sehr klein für ihr Gewicht. Es lohnt sich daher den Kassenzettel aufzubewahren, um das Kleidungsstück umtauschen zu können. Lassen sie sich in einem Fachhandel beraten, dort können sie auch sicher sein, dass die neue Badebekleidung nicht chemisch oder anderweitig belastet ist.

Ihre Meinungen, Erfahrungen und Tipps

christian rapide am 30.07.17: Finanzhilfe und Darlehensangebot für all Ihre Bedürfnisse.
Finanzhilfe und Darlehensangebot für all Ihre Bedürfnisse. Für die Verwirklichung Ihrer Projekte, um Ihre Schulden zu zahlen für die Schaffung Ihres eigenen Unternehmens und für andere finanzielle Bedürfnisse kontaktieren Sie uns bitte, um davon mehr zu wissen. Oder uns an der Mail zu kontaktieren: christian.rapide.service@gmail.com

Ilona M. (https://badehosebaby.de/baby-bademode/) am 29.06.17: Schwimmhilfen behindern oft
Eine schöne Zusammenfassung des Themas. Wie Untersuchungen gezeigt haben sowie aus meinen eigenen Erfahrungen, sollte man auf baby Bademode mit integrierter Schwimmhilfe am besten verzichten, da hiermit der vorhandene Antrieb der Kinder zum selber Schwimmen abtrainiert wird. Oft sind es keine Hilfen sondern Hindernisse. Kinder können das schon ganz gut unter Aufsicht. Natürlich sollte man deshalb bei einer Bootspartie etc. nicht auf die Rettungsweste verzichten.

Ihre URL (optional):

Ihr Benutzername:

Titel Ihres Beitrags:

Ihr Kommentar:
(kein HTML!)