Weitere Ratgeber

Lesenswert zum Thema

  • Umfangreiches Lexikon über Vornamen, deren Herkunft und Bedeutung.

Shopping-Tipps

Regenkleidung wenn's mal nass wird

Regenkleidung

Regenkleidung gibt's auch für Babies und Kleinkinder. Und dankenswerterweise auch herrlich bunt, um dem grauen Einerlei ein Schnippchen zu schlagen!

Es gibt verschiedene Arten von Regenjacken. Einmal die dünnen Regenjacken, die man schnell mal drüberziehen kann, wenn einem ein Regenschauer überrascht und die sogenannten Outdoor- und Freizeitjacken.

Regenkleidung - Mehr als Regenjacken

Die dünnen Regenjacken sind zum Beispiel im Sommer super für unterwegs. Dadurch, dass sie so dünn sind, passen sie prima in einen Rucksack oder Fahrradkorb. Einige dieser Jacken lassen sich mit ein paar einfachen Handgriffen in einen Beutel oder Bauchtasche zum umhängen verwandeln. Regenjacken kann man schon ganz kostengünstig erwerben, die Preise liegen zwischen 8.- und 80.- Euro. Bei diesen Regenjacken sollte man unbedingt darauf achten, dass es ein Innenfutter gibt, denn sonst schwitzt man im Sommer schnell, da man meist keine langärmeligen Sachen trägt.

Outdoor- und Freizeitjacken sind eher für den Frühling und den Herbst geeignet, da sie etwas dicker sind. Diese Jacken sind in der Regel atmungsaktiv durch eine sogenannte Membeane. Diese verhindern, dass man schwitzt. Outdoorjacken sind im Preis allerdings etwas teurer und liegen zwischen 20.- und 140.- Euro. Von Vorteil ist, wenn man eine Outdoorjacke mit einem Innenreißverschluss für eine zusätzliche Fleecejacke kauft, denn dann kann die Jacke auch im Winter getragen werden.

Diese Regen- und Outdoorjacken gibt es in fast jedem Geschäft, in dem man Textilien erwerben kann und von vielen Marken. Geschäfte wo man sie erhalten kann sind C&A, H&M, diverse Onlineshops und auch bei Discountern, wo die Jacken oft im Angebot sind. Marken sind "Palomino" von C&A, "Jack Wolfskin", "Tells Wetwear" und viele mehr.

Ponchos

Keine richtige Jacke, aber zum trocken halten gibt es noch Regenponchos. Diese liegen preislich bei 10.- bis 35.- Euro. Der Vorteil, sie lassen sich wie Regenjacken gut verstauen und man kann sie über einem Rucksack oder Schulranzen tragen. So bleibt der Inhalt schön trocken. Nachteil ist, dass die Ponchos in Knie- oder Wadenhöhe enden und wenn man keine Regenhose trägt, läuft das Wasser schön an der Hose entlang. Ponchos sind für kleinere Kids eher eine Stolperfalle als ein guter Regenschutz.

Regenmützen, Regenschirme und Accesories

Hat die Jacke Ihres Kindes keine Kapuze, gibt es Regenmützen für 10.- bis 20.- Euro oder man nimmt einen Schirm den man in niedlichen Designs schon ab 5.- Euro bekommt.

Matschhosen und Regenhosen

Um die Beine trocken zu halten, gibt es Matsch- und Buddelhosen, mit denen es kein Problem ist sich in Matsch/Regen zu setzen und das Hüpfen in Pfützen zum absoluten Spaß wird. Dadurch sind diese Hosen in Kindergärten sehr beliebt, damit sich die Kids auch mal bei schlechtem Wetter, draußen austoben können.

Buddelhosen gibt es in zwei verschiedenen Varianten. Zum einen die Buddelhose, die geschnitten ist wie eine Latzhose und einmal die Variante als normale Hose mit einem Gummizug oben. Die Buddellatzhose sitzt durch die Träger sicherer und sorgt, wenn mal Wasser von unten in die Jacke spritzt, trotzdem für einen trockenen Bauch und Rücken. Sie ist daher eher für die kleineren Kinder geeignet. Größere Kinder tragen meistens die normalen Regenhosen. Wichtig bei den Hosen ist, dass sie weit geschnitten sind, da die Hosen über der normalen Kleidung getragen werden. Ein Gummizug unten an den Füßen sorgt dafür, dass kein Wasser reinspritzen kann. Einige Regenhosen gibt es auch mit einem Fußsteg der über die Socken gezogen wird. Matsch- und Buddelhosen gibt es für einen Kaufpreis von 6.- bis 50.- Euro. Erhalten kann man diese Hosen in den meisten Textilgeschäften die Kinderkleidung verkaufen so auch die Discounter. Marken sind "Palomino", Tells Wetwear", "Impidimpi" und mehr. Es gibt auch Regenanzüge aus Jacke und Hose von den meisten schon genannten Herstellern. Diese liegen bei ca. 15.- bis 70.- Euro.

Regendichtes für Füße und Hände

Füße und Hände müssen auch nicht nass werden. Hier helfen Gummistiefel, wasserdichte Schuhe und Handschuhe. Gummistiefel gibt es schon in richtig vielen schönen Designs. Sie kosten zwischen 5.- und 40.- Euro. Man erhält sie in jedem Schuhgeschäft und in einigen Textilgeschäften, in Onlineshops und auch bei Discountern im Angebot. Wasserdichte Schuhe gibt es von verschiedenen Anbietern zum Beispiel "Adidas", "Geox", usw. Diese Schuhe sind preislich etwas teurer als Gummistiefel, 20.- bis 80.- Euro, sind dabei aber meistens atmungsaktiv. Kaufen Sie wasserdichte Schuhe am besten in Stiefelform, diese schützen vor Pfützen. Bei normalen Schuhen kann man Regenfüßlinge überziehen, diese sehen aus wie eine Socke aus wasserdichtem Material. Diese kosten zwischen 10.- und 20.- Euro. Erhalten kann man diese von "Playshoes" und "Tells Wetwear" über diverse Onlineshops. Hiervon erhält man auch Fäustlinge für ca. 16.- Euro. Wasserdichte Handschuhe für den Winter gibt es ab 5. bis 30.- Euro in jedem Textilladen und auch Online.

Wichtig ist bei der Regenbekleidung das diese frei von schädlichen Substanzen (PVC, Schwermetalle, Perfluornonansäure) ist, dann steht der Spielfreude im Regen nichts mehr im Wege.

Ihre Meinungen, Erfahrungen und Tipps

christian rapide am 30.07.17: Finanzhilfe und Darlehensangebot für all Ihre Bedürfnisse.
Finanzhilfe und Darlehensangebot für all Ihre Bedürfnisse. Für die Verwirklichung Ihrer Projekte, um Ihre Schulden zu zahlen für die Schaffung Ihres eigenen Unternehmens und für andere finanzielle Bedürfnisse kontaktieren Sie uns bitte, um davon mehr zu wissen. Oder uns an der Mail zu kontaktieren: christian.rapide.service@gmail.com

Ihre URL (optional):

Ihr Benutzername:

Titel Ihres Beitrags:

Ihr Kommentar:
(kein HTML!)