Weitere Ratgeber

Lesenswert zum Thema

  • Umfangreiches Lexikon über Vornamen, deren Herkunft und Bedeutung.

Shopping-Tipps

Der Fußsack, Wintersack oder Wagensack

Wagensack, Fußsack

Der Wagensack oder Fußsack ist mit das wichtigste Kleidungsstück, wenn's auch im tiefsten Winter kuschelig warm werden soll.

Für den Winter unentbehrlich: Ein Fußsack, in den das Baby komplett eingepackt werden kann. Ein solcher ist praktischer und einfacher anzuziehen als ein Schneeanzug, zumal das Kleine ja noch nicht laufen kann. Und: Es sieht einfach zu niedlich darin aus :)

Egal zu welcher Jahreszeit, man möchte sein Kind geschützt und wohlbehütet wissen. Das gilt auch im Kinderwagen. Da die Kleinen ihre Zeit sitzend im Kinderwagen oder Buggy verbringen, können sie sich nicht durch Bewegung warmhalten. Es reicht schon der Wind eines Frühling- oder Herbsttages, damit es für sie richtig kalt wird. Abhilfe schaffen hier sogenannte Fußsäcke, Wagensäcke oder Wintersäcke. Doch was sind die Unterschiede und was gilt es, beim Kauf zu beachten?

Der Fußsack allgemein

Von einem Fußsack spricht man meist sehr allgemein, unabhängig für welche Witterungsverhältnisse. Seine Form erinnert, so gruselig es auch klingt, ein bisschen an einen Sarkophag, weshalb sie auch oft Mumienform genannt wird. Die lieben Kleinen sind allerdings durch diese Form optimal vor Wind und Kälte geschützt. Viele Fußsäcke lassen sich durch den Reißverschluss komplett öffnen und so zu einer großen Liegefläche aufklappen. Komfortabel sind auch die Modelle, bei denen eine Öffnung unten möglich ist, damit man nicht den kompletten Reißverschluss öffnen muss, um etwas unten im Sack, wie z. B. den Schnuller, zu erreichen. Das Außenmaterial ist meist relativ Schmutz und Wasserabweisend, wobei innen eher Fleece oder bei besonders hochwertigen Modellen Lammfell verwendet wird. Je nach Jahreszeit verwendet man einen anderen Fußsack. In den wärmeren Monaten werden eher dünne Fußsäcke verwendet. Sie schützen z. B. vor dem doch recht zugigen Wind am Strand oder den noch etwas kühleren Temperaturen am frühen Morgen, wenn die lieben Kleinen nur mit Sommerbekleidung für den Rest des sonst warmen Tages ausgestattet sind.

Wenn's kälter wird - der Wintersack

Im Winter, Herbst und Frühjahr bieten sich eher sogenannte Wintersäcke an. Sie sind wesentlich dicker und speichern durch das innen verwendete Material die Wärme besser. Viele Modelle sind innen wattiert und mit Fleece ausgestattet. Die etwas teureren, aber auch wärmeren Modelle weisen ein Innenfutter aus Lammfell vor, welches die Wärme optimal speichert, in dem die Kinder aber nicht schwitzen.

Der Wagensack

Der Wagensack ist vom Aufbau etwas anders und auch seine Verwendung unterscheidet sich vom Fußsack. Er kann als Ein- oder Zweiteiler gekauft werden. Im Gegensatz zum Fußsack wird das Kind nicht in den Wagensack rein gesetzt, sondern er wird ihm angezogen wir ein Skianzug nur mit Sack als Beinteil. Häufig wird er für die Kleinsten verwendet, weil er praktischerweise auf dem Wickeltisch angezogen werden kann und das Kind dann mit dem Sack im Babysafe festgeschnallt werden kann. Viele Modelle bieten dabei auch am Sack befestigte Handschuhe sowie eine Kapuze. Bei den Zweiteilern handelt es sich um einen Fußsack mit Schulterträgern und einer dazu passenden Jacke.

Eines sollten jedoch alle Säcke gemeinsam haben. Die Schlitze für eine optimale 5 Punkt-Gurtbefestigung, damit die Kleinen nicht rutschen und fest und sicher in ihrem Reisegefährt sitzen oder liegen können. Es ist wichtig, beim Kauf auf die verwendeten Materialien, wie auch auf die Größe zu achten. Die Angaben stimmen meistens mit den normalen Kleidungsgrößen überein. Optimalen Sitz erreicht man natürlich, indem man die Modelle des Herstellers kauft, von dem auch der Wagen oder der Babysafe ist. Probieren geht jedoch vor Studieren. Nehmen Sie ihr Kind am besten zum nächsten Babyfachmarkt mit und probieren Sie ein paar Modelle aus. So sieht man auch gleich, in welchem sich der Nachwuchs am wohlsten fühlt.

Ihre Meinungen, Erfahrungen und Tipps

Ihre URL (optional):

Ihr Benutzername:

Titel Ihres Beitrags:

Ihr Kommentar:
(kein HTML!)