Weitere Ratgeber

Lesenswert zum Thema

  • Umfangreiches Lexikon über Vornamen, deren Herkunft und Bedeutung.

Shopping-Tipps

Babyschuhe - ein Einkaufsratgeber

Babyschuhe

Babyschuhe sind für die Kleinsten nur begrenzt sinnvoll. Oftmals geht's dann aber doch schneller, als man denkt...

Niedlich sehen sie aus. Die Modelle für die Kleinsten. Schuhe gibt es bereits ab dem ersten Monat, doch wie sinnvoll sind diese und gibt es etwas zu beachten, wenn man für den Nachwuchs Schuhe kauft? Ab wann machen Schuhe einen Sinn?

Kleine Babys brauchen noch keine Schuhe

Kinder müssen erst lernen, ihr Gleichgewicht auf den eigenen Füßen halten zu können. Schuhe wirken bei den allerersten Schritten sehr hinderlich, wenn sie fest sind. Obwohl der Schuh schützend und vor allem auch stützend den Kinderfuß umgibt, macht er bei den ersten Schritten noch wenig Sinn. Am besten lernen Kinder barfuß, oder wenn die Jahreszeit das nicht hergibt, in rutschfesten Socken zu laufen. Wenn der Nachwuchs dann selbstständig und ziemlich sicher einen Fuß vor den anderen setzen kann, ist es an der Zeit, die ersten Schuhe zu kaufen.

Die Qual der Wahl

Die Kleinen machen nun endlich die ersten sicheren Schritte und man steht vor dem Schuhregal und kann sich nicht entscheiden. Die Auswahl ist groß, und auch wenn einem optisch ein Schuh gut gefällt, sollte man dennoch ein paar Dinge beim Kauf beachten.

  • Die passende Größe. Das A und O ist selbstverständlich, dass der Schuh oder Stiefel passt. Zu kleine Schuhe können zu Fehlbildungen oder Fehlstellungen führen. Ist der Schuh jedoch zu groß, stützt und schützt er den Kinderfuß nicht optimal. Das Laufen wird dadurch nur erschwert. Am besten die Füße immer beim Kauf aktuell ausmessen lassen. Da Kinder in den ersten Lebensjahren sehr schnell wachsen, kann sich die Schuhgröße der Babyschuhe innerhalb kürzester Zeit ändern. Wichtig ist vor allem, beide Füße zu messen, denn es ist nicht ungewöhnlich, dass die Füße noch unterschiedlich groß sind. In einem solchen Fall lieber etwas größer wählen und mit dicken Socken für einen sicheren Stand sorgen.
  • Das passende Material. Das Material sollte sehr weich und flexibel sein und sich so den Füßen und der Bewegung anpassen. So können sich die Füße optimal entwickeln. Besonders geeignet sind hier gegerbtes Leder wie z. B. Nappaleder oder Rinderleder. Auch verschiedene Softleder aber auch Lammfell sind sehr weich und zudem sehr atmungsaktiv. Das ist auch der nächste Punkt.
  • Atmungsaktive Materialien. Da Babyhaut noch nicht 100 % den Trick mit dem Wärmehaushalt drauf hat schwitzen Kinder im ersten Lebensjahr noch etwas mehr. Das gilt auch für die Füße. Daher ist es wichtig, dass der Schuh die Feuchtigkeit gut aufnehmen kann und sie ohne Wärmeverlust nach außen weiterleitet.
  • Eine sichere rutschfeste Sohle. Zu Anfang stehen Kinder noch etwas unsicher und meistens etwas breitbeinig, um das Gleichgewicht leichter halten zu können. Eine Sohle, die nicht wegrutscht, bietet da eine gute Hilfestellung.
  • Schadstoffrei bitte! Obwohl bereits viele Hersteller darauf achten, dass ihre Babyschuhe aus unbehandeltem Material hergestellt werden, lohnt es sich auf das TÜV-Siegel und dem Hinweis Öko-tex Standard 100 zu achten. Denn gerade über den Schweiß werden Schadstoffe besonders leicht an die Haut weitergegeben. Das kann zu Hautrötungen bis hin zu einer Allergie führen.
  • Alles in den Mund... Bis durchschnittlich zum Ende des dritten Lebensjahres erforschen Kinder noch vieles, indem sie es in den Mund nehmen. Da wird auch vor dem neuen Schuh nicht haltgemacht. Deshalb sollten die Schuhe auch speichelfest bzw. speichelecht sein. Zudem sind speichelfeste Schuhe auch oftmals ein gutes Indiz für eine Schad- und Giftstofffreiheit.
  • Ihre Meinungen, Erfahrungen und Tipps

    christian rapide am 30.07.17: Finanzhilfe und Darlehensangebot für all Ihre Bedürfnisse.
    Finanzhilfe und Darlehensangebot für all Ihre Bedürfnisse. Für die Verwirklichung Ihrer Projekte, um Ihre Schulden zu zahlen für die Schaffung Ihres eigenen Unternehmens und für andere finanzielle Bedürfnisse kontaktieren Sie uns bitte, um davon mehr zu wissen. Oder uns an der Mail zu kontaktieren: christian.rapide.service@gmail.com

    Ihre URL (optional):

    Ihr Benutzername:

    Titel Ihres Beitrags:

    Ihr Kommentar:
    (kein HTML!)